Arbeit nervt...nicht immer!

Gruess Gott!

 

Heute mal ein paar Eindruecke von meiner Arbeit. In dieser Woche sind wir mehrmals in einen Ort gefahren, der 200km entfernt ist um da Umzugsgut anzuliefern. Auf der gesamten Strecke durchquert man einen einzigen "Ort", d.h. dort gibt es eine Tankstelle und ca. 10 Haeuser. Ansonsten passiert auf der gesamten Strecke nicht wirklich viel. Abundan sieht man wildlebende Kuehe, die direkt neben der Strasse stehen und mich automatisch zum bremsen veranlassen. Bisher sind wir aber gut miteinander ausgekommen und es gibt noch keine Verluste zu verzeichnen.

 

Die letzten Tage hat es teilweiseauch extrem viel geregnet, was zu dieser Jahreszeit aber nicht ungewoehnlich ist. Dadurch wurden jedoch die Strassen ueberflutet und teilweise stark beschaedigt. Mehr dazu...siehe Bilder!

 

Warscheinlich werde ich in den naechsten Tagen bei einer anderen Umzugsfirma anfangen, diese bezahlt halt einfach mehr (Ja, ich bin kaeuflich).

Man sagt seinem Chef halt einfach, dass man morgen nicht mehr kommt und dann ist das Arbeitsverhaeltnis beendet, so einfach ist das.

 

Soviel fuer den Moment, Tschau!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0