Ueberschrift

Hallo mal wieder!

Ich habe lange nichts von mir hoeren lassen, die letzten Wochen sind aber auch wie im Flug vergangen.

 

Allein in den letzten 2 Wochen habe ich zusammen 140 Stunden gearbeitet. Ich arbeite immernoch als Umzugsmensch aber mittlerweile fuer eine andere Firma.

Ich habe eine Firma gefunden, die mehr Geld bezahlt. Daraufhin hat mit die alte Firma ein besseres Angebot gemacht, damit ich bleibe. Da ich bei der neuen Firma aber mehr Stunden arbeiten kann, habe ich abgelehnt.

Hier ist man als Arbeitnehmer noch in einer wirklich guten Situation.

 

Ich bin also immernoch in Karratha, einer Stadt die keiner mag.

Hier in der Gegend gibt es sehr viele Minen.

Die Minenfirmen schicken ihre Arbeiter hierher, bezahlen ihnen die Unterkunft und entlohnen Sie ausserdem noch mehr als gut.

Nach 2 Jahren duerfen viele dann wieder wegziehen von hier, meistens zurueck nach Perth.

Das ist auch der Grund, warum wir so viel Arbeit haben. Tagtaeglich raeumen wir Haeuser ein oder aus von oben genannten Personen.

 

Meine beiden Chef sind ein Paearechen und haben auch noch denselben Vornamen, sehr verwirrend. Der eine von beiden lebt etwas extrem! Ich habe noch nie einen Menschen gesehen, der sein Koerper so kompromisslos ruiniert. Er raucht ca. 60 Zigaretten am Tag und ist eindeutlig Alkoholabhaengig.

Alkohol ist hier eh ein grosses Problem! Die meisten Leute haben viel Geld aber nach der Arbeit nichts zu tun, also wird getrunken.

Neulich haben wir, in einer 230k entfernten Stadt, Umzugsgut angeliefert. Es war Freitagvormittag 10.30Uhr, als wir damit fertig waren. Als Dank haben wir vom Kunden natuerlich erst einmal jeder 2 Bier bekommen.

Oben genannter Kollege fuhr danach zum Getraenkeladen und kaufte sich eine Kiste Bier. Man muss dazu sagen, er fuhr den Lkw.
Wir sind also die 230km zurueckgefahren und als wir ankamen hatte er, waehrend der Fahrt, noch 6 oder 7 Bier getrunken. Ich hatte die ganzen Zeit in der Kabine des trucks gelegen und geschlafen.

Vor der Polizei hat oben genannter Kollege wenig Angst, weil jeder Polizist der nach Karratha umzieht, von unserer Firma seine Moebel geliefert bekommt. Daher kennt er hier jeden Polizisten und versteht sich entsprechend gut mit ihnen.

 

Auf den 230km durchfaehrt man uebrigens keinen einzigen Ort, nur ein Roadhouse kommt am Wegesrand.

 

Neulich sind wir auch mal in eine Stadt gefahren, die 650km entfernt ist.

Auf der gesamten Strecke haben wir auch keinen Ort durchquert, wieder nur Roadhaueser. Spaetestens dann realisiert, in was fuer einer abgelegenen Gegend man eigentlich ist.

 

Noch kurz ein Schwenk von der Arbeit:

(Schon wieder) Neulich haben wir bei einer Mine Buermoebel angeliefert. Die neue Mine kostet mal eben 12 Milliarden Dollar, nur so nebenbei. Minen haben extrem hohe Sicherheitsvorschriften, daher mussten wir, bei nahezu 40 Grad Aussentemperatur, mit langen Klamotten, Schutzbrille und Schutzhelm, stundenlang Moebel schleppen. Ich habe warscheinlich noch nie vorher so geschwitzt. Aber was tut man nicht alles fuer Geld.

 

Das war nur ein kleiner Eindruck von dem, was in den letzten Wochen passiert ist.

 

Bis neulich!

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    der captn (Dienstag, 22 März 2011 23:39)

    Moin Muddi.

    Schöne Grüße von der Saar. Hier ist übrigens überpünktlich der Frühling eingetroffen. Da muss man dann langsam nicht mehr ganz so neidisch auf Deine hammer fotos von Sonne, Meer und Strand sein... zumindest die Sonne kommt jetzt auf der Nord-Halbkugel an.

    Aber hast recht, "Money is a bitch!"
    Vergiss bei der ganzen Arbeit Deine Gesundheit nicht, bist ja noch jung ;)

    Das SRG Blog ist übrigens umgezogen. Die neue Adresse lautet http://www.srg-sternschanze.de/wp/

    Bis neulich und Ahoi,
    Der Captn

  • #2

    Malte C (Mittwoch, 23 März 2011 16:49)

    Karratha scheint das Paradies der Breitseite zu sein! ;)
    Viel Geld, viel Alkohol und nichts zu tun. Passt perfekt^^

  • #3

    pfeili (Freitag, 01 April 2011 09:45)

    hey mein guter,

    ich hab es endlich auch mal wieder geschafft hier vorbei zu schauen. falls du es schaffst: im mai sind propagandhi in australien (http://propagandhi.com/shows/) vielleicht bekommst du es ja hin eins der konzerte mitzunehmen. weiterhin alles gute und bleib schön gesund.

    es grüßt herzlichst

    pfeili